Work and Travel

Seit Einführung des G8 Abiturs entscheiden sich noch mehr junge Schulabsolventen als früher für ein Auslandsjahr, bevor ein Studium oder eine Berufsausbildung begonnen wird. Dieses Jahr bietet die Möglichkeit Erfahrungen zu sammeln und für sich selbst zu klären, wohin die berufliche Reise später gehen soll.

Work & Travel Berufsorientierung Auslandsjahr

Neues erleben – Verantwortung übernehmen

Als Vater stelle ich gerade selbst fest, wie ein Auslandsaufenthalt die Entwicklung eines jungen Menschen beschleunigt und vorantreibt. Die Abwechslung nach langen Jahren des Schullebens, aber auch das auf sich selbstgestellt sein, durch das der Jugendliche erstmals die komplette Verantwortung für sich selbst übernimmt, tragen dazu bei. Ein weiterer Aspekt einer Auslandsreise ist häufig der Wunsch, sich über die berufliche Zukunft klar zu werden. In der Praxis geht dies jedoch oft durch die vielen neuen Eindrücke unter.

Wir beim Institut zur Berufswahl gehen davon aus, dass der Weg zum passenden Beruf oder zum richtigen Studiengang ein Thema ist, dass die ganze Familie betrifft – und gerade bei einem Auslandsaufenthalt kann dieses zielführend angegangen werden. Durch die breiten Möglichkeiten, die die digitale Technik heute bietet, kann der junge Reisende bei der Orientierung begleitet werden: Durch die Familie, aber auch durch ein digitales Coaching in vier Schritten:

  1. Bei einem vorher vereinbarten Termin wird per Skype gemeinsam ermittelt, welche Fähigkeiten und Motive im Klienten stecken. Wer weiß, was er kann und will, kann zielführend einen Beruf finden, in dem er sich selbst wiederfindet. Die Potenzialanalyse dauert zwei bis drei Stunden und macht dem Klienten bewusst, wo seine Stärken liegen.
  2. In der Zeit bis zum nächsten Termin ist Gelegenheit, sich über die vielfältigen Berufsfeldthemen zu informieren. Der Coach gibt Unterstützung wie diese Information möglichst umfassend und aus verschiedenen Blickwinkeln gefunden werden kann. Die Kenntnisse bilden eine wichtige Basis, um sich auch entscheiden zu können. Durch das erste Coaching, bei dem Stärken und Fähigkeiten herausgearbeitet wurden, kann bereits eine erste Zuordnung zu den beruflichen Anforderungen erfolgen.
  3. Verschiedene Übungen fördern eine bewusste Entscheidung und bahnen den Weg zum Wunschberuf. Dieser Teil des Coachings dauert ca. ein bis zwei Stunden.
  4. Ein Abschlussgespräch, an dem nicht nur Coach und Klient, sondern möglichst auch die Eltern teilnehmen, rundet das Coaching ab. Inhalt des Gespräches ist die Wahrnehmung des Klienten durch den Coach und die Entscheidung für einen bestimmten Beruf. Auch dieses Gespräch findet in Form einer Online-Konferenz statt und dauert ca. 1 Stunde.

Gerne begleite ich meine Klienten auch noch bis zur Rückkehr nach Deutschland und dem Start der Ausbildung und kläre weitere Fragen und Unsicherheiten, die sich ergeben.

Um zu erfahren welche Form der Unterstützung für Sie das Richtige ist, nehmen Sie telefonisch unter 0211 / 41 605 732 oder per Mail Kontakt mit uns auf. Wir erarbeiten gerne ein individuelles Angebot, dass auf Ihren Bedarf zugeschnitten ist.
Anmeldung zum Workshop für Schüler
Anmeldung zum Workshop für Schüler